FBA Seller Academy

Wie Du Dir mit Amazon FBA ein passiven Einkommensstrom aufbauen kannst

– Geld verdienen als Amazon Seller und was es damit auf sich hat

Amazon FBA – oder auch Fulfillment by Amazon – ist der neueste Trend in Sachen passives Einkommen aus den USA. Es handelt sich dabei um nichts weniger als die Möglichkeit, über Amazon als Händler seine Waren zum einen einzulagern, zum anderen verpacken zu lassen und zuletzt auch noch automatisch versenden zu lassen. Alles, was du brauchst, um hier aktiv zu werden, ist ein eigener FBA-Account, von dem Du alle wichtigen Aktivitäten des Verkaufs betreffend steuerst. Amazon kümmert sich dabei um die eher lästigen Aufgaben, die das Händlerdasein mit sich bringt: z.B. die Lagerhaltung oder die Verwaltung des entsprechenden Lagers/Verkaufs sowie auch die oftmals mühselige Retourerei. Alle Aufgaben werden für den FBA-Händler von Amazon erfüllt, dieser muss sich lediglich um die Bestellung seiner Waren kümmern – Amazon erhält für die genannten Leistungen dann eine kleine Provision, was mehr als fair ist. Geld verdienen mit Amazon FBA ist hierzulande noch auf dem Vormarsch, in den USA dagegen längst Alltag – wir möchten uns diesen für Dich vorteilhaften Umstand zunutze machen und Dir alles Wichtige über das neue, lukrative Geschäftsfeld Amazon FBA aufzeigen und wie du damit, völlig automatisiert, gutes Geld verdienen kannst.

Die wichtigsten Stationen im Überblick, wie Du mit Amazon FBA schlussendlich Geld verdienen kannst – wie funktioniert das System FBA?

Um am Programm von Amazon FBA teilnehmen zu können, benötigst Du zunächst einen Amazon-Seller-Account, welcher innerhalb weniger Minuten erstellt ist – besitzt Du bereits einen, dann umso besser. Für den ersten Schritt zur finanziellen Freiheit durch Amazon FBA musst Du Dir ein oder mehrere Produkte Deiner Wahl auswählen, die Du gern in großer Stückzahl handeln möchtest. Warum in großer Stückzahl? Indem Du individuelle Produkte in großer Stückzahl kaufst, erhältst Du in der Regel einen wesentlich besseren Preis vom Hersteller oder Zwischenhändler und kannst dadurch beim Verkauf mehr Gewinn erzielen. Ist der entsprechende Artikel ausgewählt, so musst du diesen in beliebiger Stückzahl an das Amazon Logistikzentrum schicken. Im nächsten Schritt legt Amazon für Dich ein kleines Lager an, in welchem speziell nur Deine Produkte gelagert werden – du mietest nun quasi ein eigenes, kleines Warenlager an und das völlig automatisiert und ohne versteckte Kosten. Indes erstellst Du Dein individuelles Verkaufsangebot auf der Webseite von Amazon, in welchem Du Deine Produkte zum Verkauf anbietest. Und schon geht der automatisierte Handel los.

Zunächst wird sich Dein Handel auf Amazon auf ein paar Bestellungen pro Woche beschränken, doch werden sich diese erhöhen, sobald du bei Amazon als Händler ein besseres Ranking erhältst und somit mehr potentielle Kunden erreichst und für viele potentielle Käufer dadurch auch attraktiver wirkst – doch dazu im nächsten Abschnitt mehr.

Geld verdienen mit Amazon FBA durch eines gutes Seller-Ranking – warum es sich auszahlen kann, wenn Du Dir auf Amazon einen Namen machst

Wichtig für das Geld verdienen mit Amazon – und speziell auch hinsichtlich Amazon FBA – ist dein individuelles Seller-Ranking, also wie hoch du in den Suchergebnissen zwecks spezieller Produkte bei Amazon stehst. Ein hohes Ranking sorgt automatisch dafür, dass viele potentielle Kunden schnell auf Dich aufmerksam werden und vermutlich eher Dein Produkt als jenes von einem anderen Seller kaufen. Wichtig ist vor allem die „Clickrate“, die die Anzahl der Besuche auf deinem Inserat beschreibt – zudem ist aber auch Deine Zuverlässigkeit und Schnelligkeit in der Warenlieferung von Entscheidung dafür, ob Du im Ranking steigst. Denn je mehr und je schneller Du etwaige Kunden bedienen kannst, desto höher wird schlussendlich auch Dein passives Einkommen mit Amazon FBA sein.

Was kostet Dich Amazon FBA unterm Strich – FBA-Gebühren und Lagergebühren zum Geld verdienen mit FBA einmal im Überblick

Natürlich möchte Amazon auch gern etwas vom Kuchen abhaben. So belaufen sich die Lagerkosten, die du durch die Lagerung deiner Produkte in einem der vielen Logistikzentren von Amazon verursachst, auf saisonal bedingte ca. 12 Euro pro Kubikmeter und Monat bis September und von September bis Dezember (also während des lukrativen Weihnachtsgeschäfts) auf ca. 18 Euro. Hinzu kommen etwaige Versandkosten, die du jedoch über den Verkauf Deiner Produkte vom Kunden einholen kannst – ab einem Artikelwert in Höhe von 350 Euro entfallen zudem die Versandkosten seitens Amazon.

Warum Amazon FBA für Dich zum passiven Geld verdienen so ideal ist – Vorteile von Amazon FBA in Bezug auf das Geld verdienen

Solltest Du schon einmal in der Lage gewesen sein, dass Du Deinen eigenen Online-Shop betrieben hast und Dich komplett selbst um Lagerhaltung, Verpackung sowie Retour kümmern musstest, dann weißt Du, welchen riesigen Aufwand Dir Amazon FBA damit abnimmt. Du musst Dich als Chef Deines eigenen, kleinen oder großen Handelsgeschäfts über Amazon FBA lediglich nur noch um die Beschaffung erstklassiger und günstiger Ware kümmern und kannst Dich voll und ganz darauf konzentrieren. Des Weiteren benötigst du – anders als beim eigenen Online-Shop – eigentlich nur ein beliebiges Startkapital und keine Lagerflächen. Verkaufe Deine Produkte schnell und einfach in ganz Europa und steigere durch die bessere Sichtbarkeit deiner FBA-Produkte Dein passives Einkommen kontinuierlich. Dieses System kannst Du zudem auch hervorragend zum Geld verdienen skalieren – denn um noch mehr Geld verdienen zu können, erhöhst Du einfach die Anzahl Deiner zu verkaufenden Produkte.

 

In der FBA Seller Academy warten über 160 Full HD Video mit insgesamt 24 Stunden an Videomaterial.

FBA Seller Academy